Schwanbombers gewinnen Flutlichtkrimi mit 4:3

0

Nach zuletzt drei Niederlagen in der Liga gegen Tollet, St. Leonhard und Laa, in denen definitiv mehr möglich gewesen wäre, sowie dem Ausscheiden im Cup gegen Enns (1. BL) sollte endlich wieder ein Sieg im Flutlichtmatch gegen Seekirchen her. Weiterhin verzichten mussten sie dabei leider auf den verletzten Tim Unterwurzacher.

 

Die Hausherren legten bei sehr nassen Verhältnissen einen nahezu perfekten Start hin: Angreifer Emil Schnötzinger verwandelte gefühlt jedes Service in einen direkten Punkt und sein Team konnte sich mit 11:5 den ersten Satz sichern.

Seekirchen reagierte daraufhin mit einer Systemumstellung auf eine V-Formation, womit sie den Schwanenstädter Angriff ausbremsen und einen Satzführungswechsel herstellen konnten.

Coach Klaus Schnötzinger reagierte daraufhin mit einigen Umstellungen: Angreifer Julian Feichtinger übernahm die rechte Abwehrposition und im vorne sollte der frisch ins Spiel gekommene Matthias Harreither für neue Impulse sorgen. Letzterer übernahm daraufhin das Service und führte sein Team mit zahlreichen Assen zurück ins Spiel – somit Satzausgleich für die Schwanbombers.

In der Folge entwickelte sich ein spannendes Match: Die Abwehr der Schwanbombers konnte die Angriffe der Seekirchner gut entschärfen mit 14:12 ging der fünfte Satz wieder aufs Konto der Schwanenstädter.

Nach dem Satzausgleich im darauffolgenden Satz folgte also der Entscheidungssatz: Die Schwanbombers kämpften sich von Beginn weg voll in diesen Satz und durften daher mit einer 6:2-Führung die Seite wechseln. Auch nach dem Seitenwechsel kämpften sie wieder um jeden Ball und belohnten sich mit dem Sieg.

Kapitän Matthias Wittmann ist stolz auf sein Team: „Ein wichtiger Sieg im Abstiegskampf gegen starke Seekirchner!“

 

Union Schwanenstadt – SPG Sparkasse Tollet/Peuerbach: 1:4 (7:11|11:7|5:11|9:11|6:11)

Union Schwanenstadt – AWN TV Enns: 0:4 (3:11|2:11|5:11|4:11)

Union Schwanenstadt – Union tgaplan St. Leonhard: 2:4 (12:14|1:11|9:11|11:7|11:9|5:11)

Union Schwanenstadt – SC Laa/Thaya: 0:4 (8:11|9:11|14:15|8:11)

Union Schwanenstadt – ASKÖ Seekirchen: 4:3 (11:5|8:11|7:11|11:8|14:12|9:11|11:6)

 

Kader:

Angriff:

Feichtinger Julian, Harreither Matthias, Schnötzinger Emil

Abwehr/Zuspiel:

Wittmann Matthias (C), Feichtinger David, Isic Meris, Kienberger Matthias, Kienberger Simon

Coach:

Schnötzinger Klaus

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Bildquelle: Ketter Franz

 

U14 auf Platz zwei im Bezirk

Leider erwischten unsere Jungs nicht ihren allerbesten Tag, was gegen die starken Laakirchner leider nicht reichte. Mit dem Unentschieden gegen Gastgeber Vöcklabruck und Siegen gegen die beiden 2er Teams landet man somit auf Platz zwei, was voraussichtlich nicht für eine Qualifikation zur Landesmeisterschaft reicht. Bereits kommende Woche haben fast alle unserer U14-Jungs die nächste Chance mit der U12: Als amtierender U12-Hallenstaatsmeister wollen sie am Freitag in Laakirchen wieder um den Titel im Bezirk kämpfen.

Beitrag teilen

Informationen zum Autor

Julian Feichtinger

Sag uns deine Meinung...

*