Schwanbombers überzeugen auch im zweiten Saison-Match

0

Bereits am Freitagabend empfingen die Schwanenstädter die Ligakonkurrenten der Union St.Leonhard zum Flutlichtmatch.

Traumstart der Hausherren

Die Schwanbombers starteten fulminant und ließen den Gästen keine Chance ins Spiel zu finden. Konzertierte Abwehrarbeit und perfekt angetragene Zuspiele wurden vom über weite Strecken eingesetzten Angriffsduo Feichtinger/ Retzl sehenswert verwandelt. Somit waren die ersten 3 Sätze klar in Schwanenstädter Hand.

Wetterumschwung im 4.Satz

Mit aufkommenden Wind und feuchterem Boden, schwand auch die Konzentration bei den Hausherren. Die Mühlviertler konnten sich hingegen schneller auf die sich ändernden Bedingungen einstellen und nutzten die Schwanenstädter Probleme, um selbst besser ins Spiel zu finden. Damit ging Satz 4 knapp an die Gäste. Satz 5 verlief ähnlich. Womit sich St. Leonhard einen 2 Punktevorsprung herausarbeiten konnte.

Erst die Einwechslung von Hauptangreifer Schoissengeyer, beim Stand von 5:7, brachte die nötige Stabilität in die Mannschaft zurück, wodurch der Satz noch gedreht und das Spiel mit 4:1 gewonnen werden konnte.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Kapitän Peter Stöttinger zeigt ich nach dem Match zufrieden:

„Wir haben dem Heimpublikum heute über weite Strecken wieder hervorragenden Faustball zeigen können. Besonders freut mich die Leistung von Julian. Er ist erst in der Halle von der Abwehr in den Angriff gewechselt und hat heute die Abwehrreihe von St. Leonhard lange Zeit ratlos wirken lassen. Zudem hat Laurenz bewiesen, dass wir mit ihm eine echte Alternative am Service haben.“

 

Union Schwanenstadt – Union St. Leonhard 4:1 (11:4 | 11:8 | 11:4 | 9:11 | 12:10)

Angriff: Feichtinger Julian, Retzl Laurenz, Schoissengeyer Maximilian
Abwehr: Kienberger Simon, Stöttinger Peter, Wittmann Matthias
Coach: Schnötzinger Klaus

Fotos: Franz Ketter

Beitrag teilen

Informationen zum Autor

Peter Stöttinger

Sag uns deine Meinung...

*