Erfolg im Flutlichtderby gegen Tigers

0

Im vorerst letzten Spiel für Schwanbombers-Hauptangreifer Schoissengeyer waren ausgerechnet die Lokalrivalen aus Vöcklabruck in Schwanenstadt zu Gast.

 

Dementsprechend motiviert startete dieser bei feuchtem Boden mit einer ausgezeichneten Serviceleistung in den ersten Satz, der mit 11:8 aufs Konto der Schnötzinger-Fünf ging. In derselben Tonart ging es auch im zweiten Satz weiter. Doch beim Stand von 10:7 riss der Faden, Vöcklabruck drehte den Satz auf 12:10. Nach dem verlorenen dritten Satz versuchte es Coach Schnötzinger mit einer taktischen Umstellung.

 

U16-Youngstar avanciert zum Matchwinner

Der eingewechselte Abwehrspieler Kienberger Matthias zeigte eine tolle Leistung in der Abwehr und leitete den Turnaround für die Schwanbombers ein, die sich den vierten Satz sicherten. Den fünften Satz holten sich dann jedoch wieder die Tigers, nach dem Gewinn von Satz sechs ging es also in den alles entscheidenden Durchgang.

In einem Krimi setzen sich am Schluss die Hausherren mit 11:9 durch und haben sehr gute Aussichten auf den Klassenerhalt.

 

Mit sechs Siegen liegen die Schwanenstädter derzeit auf Platz 4. Ausstehend sind noch die Runden gegen Tabellenführer Drösing und Froschberg 2.

 

Union Schwanenstadt – Union Tigers Vöcklabruck 2: 4:3 (11:8|10:12|8:11|14:12|7:11|11:8|11:9)


Kader:

Angriff: Schoissengeyer Maximilian, Feichtinger Julian

Abwehr/Zuspiel: Haas Peter (C), Wittmann Matthias, Kienberger Simon, Kienberger Matthias

Coach: Schnötzinger Klaus

 


Mit diesem Sieg verabschieden wir unseren Hauptangreifer nun für ein Jahr nach Schweden. Vielen Dank für deinen unermüdlichen Einsatz im Verein und wir freuen uns schon auf ein Comeback im nächsten Jahr, Max!

 

Fotos: Ketter Franz

Beitrag teilen

Informationen zum Autor

Julian Feichtinger

Sag uns deine Meinung...

*