Seriensieger Ofner kämpft um dritte Schwanen-Trophäe

0

Seriensieger Patrick Ofner (26) geht bei der 10. Schwanenstädter „Reifencenter Niederländer“-Tennistrophy als Favorit an den Start. Seit Juni hat der Kärntner, der für Waidhofen/Ybbs in der zweiten Bundesliga spielt, keine Partie mehr verloren. Mit fünf Turniersiegen und dem eben errungenen Kärntner Landesmeistertitel kommt Österreichs Nr. Acht mit breiter Brust nach Schwanenstadt, wo er in den vergangenen Jahren bereits zwei Mal die Schwanen-Trophäe sichern konnte.

Das Schwanenstädter Turnier ist heuer mit 36 Teilnehmern, davon 13 Top-100-Spielern, besonders dicht besetzt. Die Verfolger wollen einen weiteren Triumph des Kärntners verhindern, allen voran sind als Mitfavoriten Christopher Hutterer (ULTV Linz, ÖTV-Nr. 14), Thomas Statzberger (U. Mauthausen, ÖTV-Nr. 18) und Gabriel Schmidt (Gratkorn, ÖTV-Nr. 19) zu nennen. Der Salzburger Schmidt hat übrigens vor zwei Jahren das Turnier in Schwanenstadt gewonnen, nachdem damals Patrick Ofner nicht zum Finale angetreten war.

Garde der  16-Jährigen greift an

Das Turnier nehmen wieder einige Lokalmatadore in Angriff, unter ihnen Daniel Geib vom Lenzinger TC, der Atzbacher Georg Obermaier sowie Florian Walcher und Martin Moser von der Askö Steyrermühl und Herbert Holzinger und Simon Trauner vom Heimverein UTC Schwanenstadt. Die Tennisanlage an der Ager wird aber auch Bühne für die kommende Tennisgeneration bilden, spielt doch ein halbes Dutzend 16-Jährige, allen voran der Tiroler Vize-Landesmeister Niklas Waldner, immerhin bereits die Nr. 44 bei Österreichs Tennis-Herren.

Der Schwanenstädter Simon Trauner eröffnet am Mittwoch, 28. August, um 16 Uhr mit seinem Qualifikationsspiel das Turnier. Die Favoriten greifen ab Donnerstag ins Geschehen ein: Um 16.30 Uhr bestreitet Gabriel Schmidt sein Erstrunden-Match. Am Freitag spielen Christoph Hutterer (14.30 Uhr), Thomas Statzberger (16 Uhr), Patrick Ofner (17.30 Uhr) und Daniel Geib (18 Uhr). Am Freitag findet die Player’s Party statt, am Samstag wird ab 10 Uhr gespielt. Am Sonntag, 1. September, gibt es ab 9.30 Uhr einen Weißwurst-Frühschoppen, bevor die Halbfinalspiele um 10 Uhr beginnen. Das Finale um die 10. Schwanen-Trophy steigt um 14 Uhr.

Beitrag teilen

Informationen zum Autor

Sag uns deine Meinung...

*